Samstag, 1. Oktober 2016

11 GRÜNDE WARUM DEUTSCHLAND AM ABGRUND STEHT! (HELIODA1)


11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!



[VORWEG]

medien

















In den letzten Monaten hat die krisenhafte Situation eine Qualität erreicht, 

dass man von einer verdeckten Staatskrise sprechen kann. 

Verdeckt deshalb, weil die Medien ihrem Auftrag nicht nachkommen und diese Staatskrise thematisieren, sondern sie verschleiern. 

Das begann spätestens vor einem Jahr, als die einsame Entscheidung unserer Kanzlerin, unterschiedslos allen Syrern ein dauerhaftes Bleiberecht zu gewähren 

und der Aussage, unser Asylrecht kenne keine Obergrenze, 

eine unkontrollierte Masseneinwanderung nach Deutschland auslöste, die beispiellos ist. [..] 

Das Politikversagen wird verschlimmert dadurch, dass die meisten Medien ihre kritische Kontrollfunktion aufgegeben haben 

und 

distanzlos zum Verkünder von Regierungsentscheidungen wurden. 


In der Einwanderungsfrage hat das Züge eines totalitären Kampagnenjournalismus angenommen. 

Die wenigen Gegenstimmen wurden ebenso totalitär verunglimpft. 

(Den ganzen Beitrag gibt es bei vera-lengsfeld.de)



Das Böse hat zwei Gesichter

by haunebu7

Hillary Clinton und Angela Merkel sind wie eineiige Zwillinge, was die bedingungslose Unterwerfung gegenüber der Israellobby [FED + Wallstreet] betrifft. 

Beide Gestalten führen den totalen Krieg im Auftrag der Lobby 

zur multikulturellen Vernichtung der weißen Menschen. 

Clinton gehört zu den Architekten des Plans zum Sturz der Assad-Regierung – im Auftrag Israels. 

Merkel hingegen befeuert mit politischen und finanziellen […]

über Das Böse hat zwei Gesichter — Terra - Germania



Harald Kautz Vella / Selbstermächtigung – Der Weg zurück ins Paradies — 


Terraherz


Harald Kautz-Vella, wissenschaftlicher Geologe und Physiker ist schon lange auf der Suche nach Wahrheit. 

Ihm wurden in den letzten Monaten viele neue Erkenntnisse zugetragen und diese ordnet er für uns zu einem Vortrag. 

http://www.aquarius-technologies.de/ 

Das Ciné12 Team bedankt sich herzlich für euren besuch. cine2012tv

über Harald Kautz Vella / Selbstermächtigung – Der Weg zurück ins Paradies — Terraherz


Orban beschuldigt Merkel der Zerstörung Europas 


– das Erwachen der Valkyrjar



https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/09/28/orban-beschuldigt-merkel-der-zerstoerung-europas/



Orban beschuldigt Merkel der Zerstörung Europas

 
 
 
 
 
 
23 Votes


images-august2016-depositphotos_51076937_original_609099980

Der ungarische Premieminister Victor Orban sagt aufgrund der Massenmigration eine „parallele Mohammedaner-Gesellschaft“ voraus und beschuldigt die deutsche Bundeskanzlerin Europa zerstört zu haben. 


Europa wird in zwei parallele Gesellschaften mit Mohammedanern aufgeteilt werden in ihren eigenen Enklaven unter verschiedenen Führern und Gesetzen aufgrund der Massenmigration

sagt der Premierminister vorher, berichtet der britische Daily Express. 


Viktor Orban beschuldigte auch Angela Merkel und die Eurokraten für die Zerstörung des Kontinents mit ihrer Migrationspolitik der offenen Türen.


In seiner Rede bezweifelte Herr Orban die Fähigkeit der Mohammedaner sich jemals in die westliche Gesellschaft zu integrieren 

und deutete an, dass Brüssel durch die Förderung von Migranten grausam ihre Heimat zerstören würde

heisst es im Daily Express.


Er sagte: 

„Der unkontrollierte Zustrom zerstört Europa und es hilft nicht einmal den Migranten. 

Es ist besser für alle, in ihrem eigenen Gebiet zu bleiben.“

Quelle:http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28261-Orban-beschuldigt-Merkel-der-Zerstrung-Europas.html

Gruß an die Klardenker


staatenlos.info3 hat regiert Geheimdienst Anetta Kahane Amadeu Antonio Stiftung Deutschland ? hochgeladen.
regiert Geheimdienst Anetta Kahane Amadeu Antonio Stiftung Deutschl...
staatenlos.info3




***


11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!

von Dr. Michael Grandt

Für viele ist Deutschland eines der reichsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Länder. 


Doch der Schein trügt: 

In Wirklichkeit sind wir gerade noch die Besten von den Schlechtesten. 

Das Land steht am Abgrund.


Grund 1: Die Staatsschulden sind viel höher, als offiziell verkündet

Offiziell belaufen sich die Staatsschulden auf 2,2 Billionen Euro. Doch mit der impliziten (versteckten) Verschuldung, die sich aus der Höhe der zukünftigen staatlichen Zahlungsverpflichtungen wie etwa Renten- und Pensionszahlungen und Aufwendungen für die Sozialsysteme ergibt, liegt diese Verschuldung bei über 6,7 Billionen Euro.[i]

In Wahrheit ist die Staatsverschuldung also 3x höher als zugegeben

 

Grund 2: Deutschland hat bereits die höchsten Schulden in der EU

Wir, bzw. Sie als deutscher Steuerzahler sind derZahlmeisterder EU. 

Doch in Wirklichkeit haben wir die höchsten Schulden aller EU-Länder. 

Wie passt das zusammen?


Ganz einfach: 

Der Gier-Staat nimmt Ihnen fast 53 Prozent Ihres Einkommens durch Steuern und Abgaben weg![ii]


In den EU-Pleite-Ländern Spanien und Griechenland – die von Ihnen als Steuerzahler alimentiert sind – werden rund 10 Prozent weniger Steuern bezahlt als hierzulande.[iii] 

Alles klar?

 

11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!

von Dr. Michael Grandt

Für viele ist Deutschland eines der reichsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Länder. Doch der Schein trügt: In Wirklichkeit sind wir gerade noch die Besten von den Schlechtesten. Das Land steht am Abgrund.

Grund 1: Die Staatsschulden sind viel höher, als offiziell verkündet

Offiziell belaufen sich die Staatsschulden auf 2,2 Billionen Euro. Doch mit der impliziten (versteckten) Verschuldung, die sich aus der Höhe der zukünftigen staatlichen Zahlungsverpflichtungen wie etwa Renten- und Pensionszahlungen und Aufwendungen für die Sozialsysteme ergibt, liegt diese Verschuldung bei über 6,7 Billionen Euro.[i]

In Wahrheit ist die Staatsverschuldung also 3x höher als zugegeben

 

Grund 2: Deutschland hat bereits die höchsten Schulden in der EU

Wir, bzw. Sie als deutscher Steuerzahler sind der „Zahlmeister“ der EU. 

Doch in Wirklichkeit haben wir die höchsten Schulden aller EU-Länder. Wie passt das zusammen?

Ganz einfach: 

Der Gier-Staat nimmt Ihnen fast 53 Prozent Ihres Einkommens durch Steuern und Abgaben weg![ii]

In den EU-Pleite-Ländern Spanien und Griechenland – die von Ihnen als Steuerzahler alimentiert sind – werden rund 10 Prozent weniger Steuern bezahlt als hierzulande.[iii] Alles klar?

 

Grund 3: Die EU kostet Deutschland viel mehr als sie uns bringt

Die gesamten Aufwendungen die Sie als Steuerzahler für die EU aufbringen beläuft sich auf 2,8 Billionen Euro! Eingerechnet sind Target-Forderungen, Haftungen, Garantien, Bareinzahlungen, Rettungspakete, Überbrückungskredite und Einlagen.[iv] 

Der Vermögensverlust für den deutschen Sparer durch den niedrigen Euro beläuft sich pro Jahr auf 53 Milliarden Euro und der Wohlstandsverlust durch Wirtschaftswachstumsrückgang und deutsches Geld zur Bezahlung der Leistungsbilanzdefizite anderer EU-Länder beträgt 1 Billion Euro![v]

Vergessen Sie also das Argument: 

Der Euro ist gut für uns.

 Im Gegenteil, er schadet uns mehr, als dass er uns nützt.

 

Grund 4: Die Gesamtverschuldung ist so hoch wie noch nie

Nicht nur unsere Staatsverschuldung ist exorbitant hoch, sondern auch die der anderen Volkswirtschaftlichen Faktoren: Der Finanzsektor steht mit 2,03 Billionen Euro in der Kreide, die Unternehmen mit 1,57 Billionen und die Privat-Haushalte mit derselben Summe. 

Zusammen mit der Staatsverschuldung von 6,7 Billionen beträgt die Gesamtverschuldung unseres Landes sage und schreibe 11,87 Billionen Euro!

Diese Schulden sind mit „normalen“ Mitteln nicht mehr zu tilgen.

 

Grund 5: Der Finanzsektor steht am Abgrund

Die Bilanzsumme der deutschen Banken beträgt rund 8 Billionen Euro. 

Bei einem Ausfall von nur 15 Prozent aufgrund von europäischen Verwerfungen würde sich ein Abschreibungsbedarf von 1,2 Billionen Euro ergeben. 


Wenn die öffentliche Hand die Risiken schuldenwirksam übernähme würde die Staatsverschuldung um 75 (!) Prozent steigen. 

Schulden in dieser astronomischen Höhe wären nicht mehr zu bedienen.

Die unmittelbare Folge: Zahlungsunfähigkeit.

 

Grund 6: Das Wirtschaftswachstum ist viel zu niedrig

Unser Wirtschaftswachstum ist viel zu niedrigum irgendetwas am Schuldenabbau bedingen zu können

Denn die gesamte Verschuldung und Schuldentilgung ist darauf ausgerichtet, dass ein möglichst hohes Wirtschaftswachstum generiert wird. 


Dr. Michael Grandt: 11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!


Watergate.tv — deutschland-luege


Für viele ist Deutschland eines der reichsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Länder. 

Doch der Schein trügt: In Wirklichkeit sind wir gerade noch die Besten von den Schlechtesten. 

Das Land steht am Abgrund.Grund 1: Die Staatsschulden sind viel höher, als offiziell verkündet

Offiziell belaufen sich die Staatsschulden auf 2,2 Billionen Euro. 

Doch mit der impliziten (versteckten) Verschuldung, die sich […]

über Dr. Michael Grandt: 11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!Watergate.tv — deutschland-luege


Was man Ihnen verschweigt:

Nur um unsere Staatsschulden tilgen zu können, muss das Wirtschaftswachstum mindestens 1,5 Prozent betragen.


Weiter verschwiegen: 

Seit Einführung des Euro beträgt unser Wirtschaftswachstum im Durchschnitt nur 0,9 Prozent. 

Das ist ein Rückgang im Vergleich zu den 1960er Jahren um 3,5 Prozent, 

zu den 1970er Jahren um 2 Prozent, 

zu den 1980er Jahren um 1,7 Prozent 

und zu den 1990er Jahren um 0,8 Prozent.


Um tatsächlich ein „Wirtschaftsmotor“ zu sein, eine „Lokomotive“, die voran fährt, 

sollte der Anstieg der Wirtschaftsleistung zwischen 3 Prozent und 5 Prozent betragen – 

und die ist vollkommen utopisch.

 

Grund 7: Die Verarmung der Bevölkerung nimmt immer mehr zu

Auch die Verarmung der Bevölkerung nimmt immer mehr zu. 

Nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung 

ist in Deutschland jedes fünfte Kind unter 15 Jahren armutsgefährdet. 


Im Klartext: 

Sie wachsen unterhalb der Armutsgrenze auf. 

50 Prozent dieser Kinder leben in Haushalten, die Hartz IV-Leistungen erhalten. Insgesamt sind 2,1 Millionen Jungen und Mädchen arm.[vi] 


Die Armut ist in Deutschland auf einem historischen Höchststand. 

Rund 12,5 Millionen Menschen sind davon betroffen. Die Armutsquote ist auf 15,5 Prozent gestiegen. 


Auch hier Klartext:

„Noch nie war die Armut in Deutschland so hoch“.[vii]

 

Grund 8: Die Flüchtlingskosten explodieren

Das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat in einer Studie errechnet, 

dass bei einem Scheitern der Integration auf dem Arbeitsmarkt die Aufnahme von 1,1 Millionen Flüchtlinge langfristig bis zu 400 Milliarden Euro kosten würde. 

Als Kosten der Integration wurden im ersten Jahr 20.000 Euro für jeden Flüchtling angenommen.[viii] 

Allerdings sind die Flüchtlinge meist in einem sehr schlechten Gesundheitszustand, 

wonach die Gesundheitskosten exorbitant höher sein dürften. 

Nicht eingerechnet sind die Kosten für neue Mitarbeiter für das BAMF und der Bundespolizei. 

Zudem dauert es 10 bis 15 Jahre, bis die Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt eingebunden werden können. 

Bis dahin werden die Sozialkassen belastet.


Sozialer Sprengstoff für die nächsten 10 Jahre!

 

11 Gründe warum Deutschland am Abgrund steht!

von Dr. Michael Grandt

Für viele ist Deutschland eines der reichsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Länder. Doch der Schein trügt: In Wirklichkeit sind wir gerade noch die Besten von den Schlechtesten. Das Land steht am Abgrund.

Grund 1: Die Staatsschulden sind viel höher, als offiziell verkündet

Offiziell belaufen sich die Staatsschulden auf 2,2 Billionen Euro. Doch mit der impliziten (versteckten) Verschuldung, die sich aus der Höhe der zukünftigen staatlichen Zahlungsverpflichtungen wie etwa Renten- und Pensionszahlungen und Aufwendungen für die Sozialsysteme ergibt, liegt diese Verschuldung bei über 6,7 Billionen Euro.[i]

In Wahrheit ist die Staatsverschuldung also 3x höher als zugegeben

 

Grund 2: Deutschland hat bereits die höchsten Schulden in der EU

Wir, bzw. Sie als deutscher Steuerzahler sind der „Zahlmeister“ der EU. Doch in Wirklichkeit haben wir die höchsten Schulden aller EU-Länder. Wie passt das zusammen?

Ganz einfach: Der Gier-Staat nimmt Ihnen fast 53 Prozent Ihres Einkommens durch Steuern und Abgaben weg![ii]

In den EU-Pleite-Ländern Spanien und Griechenland – die von Ihnen als Steuerzahler alimentiert sind – werden rund 10 Prozent weniger Steuern bezahlt als hierzulande.[iii] Alles klar?

 

Grund 3: Die EU kostet Deutschland viel mehr als sie uns bringt

Die gesamten Aufwendungen die Sie als Steuerzahler für die EU aufbringen beläuft sich auf 2,8 Billionen Euro! Eingerechnet sind Target-Forderungen, Haftungen, Garantien, Bareinzahlungen, Rettungspakete, Überbrückungskredite und Einlagen.[iv] Der Vermögensverlust für den deutschen Sparer durch den niedrigen Euro beläuft sich pro Jahr auf 53 Milliarden Euro und der Wohlstandsverlust durch Wirtschaftswachstumsrückgang und deutsches Geld zur Bezahlung der Leistungsbilanzdefizite anderer EU-Länder beträgt 1 Billion Euro![v]

Vergessen Sie also das Argument: Der Euro ist gut für uns. Im Gegenteil, er schadet uns mehr, als dass er uns nützt.

 

Grund 4: Die Gesamtverschuldung ist so hoch wie noch nie

Nicht nur unsere Staatsverschuldung ist exorbitant hoch, sondern auch die der anderen Volkswirtschaftlichen Faktoren: 

Der Finanzsektor steht mit 2,03 Billionen Euro in der Kreide, die Unternehmen mit 1,57 Billionen und die Privat-Haushalte mit derselben Summe. Zusammen mit der Staatsverschuldung von 6,7 Billionen beträgt die Gesamtverschuldung unseres Landes sage und schreibe 11,87 Billionen Euro!

Diese Schulden sind mit „normalen“ Mitteln nicht mehr zu tilgen.

 

Grund 5: Der Finanzsektor steht am Abgrund

Die Bilanzsumme der deutschen Banken beträgt rund 8 Billionen Euro. Bei einem Ausfall von nur 15 Prozent aufgrund von europäischen Verwerfungen würde sich ein Abschreibungsbedarf von 1,2 Billionen Euro ergeben. 

Wenn die öffentliche Hand die Risiken schuldenwirksam übernähme würde die Staatsverschuldung um 75 (!) Prozent steigen. Schulden in dieser astronomischen Höhe wären nicht mehr zu bedienen.

Die unmittelbare Folge: Zahlungsunfähigkeit.

 

Grund 6: Das Wirtschaftswachstum ist viel zu niedrig

 Unser Wirtschaftswachstum ist viel zu niedrigum irgendetwas am Schuldenabbau bedingen zu können. Denn die gesamte Verschuldung und Schuldentilgung ist darauf ausgerichtet, dass ein möglichst hohes Wirtschaftswachstum generiert wird. 

Was man Ihnen verschweigt:

Nur um unsere Staatsschulden tilgen zu können, muss das Wirtschaftswachstum mindestens 1,5 Prozent betragen.

Weiter verschwiegen: Seit Einführung des Euro beträgt unser Wirtschaftswachstum im Durchschnitt nur 0,9 Prozent. 

Das ist ein Rückgang im Vergleich zu den 1960er Jahren um 3,5 Prozent, zu den 1970er Jahren um 2 Prozent, zu den 1980er Jahren um 1,7 Prozent und zu den 1990er Jahren um 0,8 Prozent.

Um tatsächlich ein „Wirtschaftsmotor“ zu sein, eine „Lokomotive“, die voran fährt, sollte der Anstieg der Wirtschaftsleistung zwischen 3 Prozent und 5 Prozent betragen – und die ist vollkommen utopisch.

 

Grund 7: Die Verarmung der Bevölkerung nimmt immer mehr zu

Auch die Verarmung der Bevölkerung nimmt immer mehr zu. 

Nach einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung ist in Deutschland jedes fünfte Kind unter 15 Jahren armutsgefährdet. Im Klartext: Sie wachsen unterhalb der Armutsgrenze auf. 50 Prozent dieser Kinder leben in Haushalten, die Hartz IV-Leistungen erhalten. Insgesamt sind 2,1 Millionen Jungen und Mädchen arm.[vi] 

Die Armut ist in Deutschland auf einem historischen Höchststand. Rund 12,5 Millionen Menschen sind davon betroffen. Die Armutsquote ist auf 15,5 Prozent gestiegen. 

Auch hier Klartext:

„Noch nie war die Armut in Deutschland so hoch“.[vii]

 

Grund 8: Die Flüchtlingskosten explodieren

Das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat in einer Studie errechnet, dass bei einem Scheitern der Integration auf dem Arbeitsmarkt die Aufnahme von 1,1 Millionen Flüchtlinge langfristig bis zu 400 Milliarden Euro kosten würde. 

Als Kosten der Integration wurden im ersten Jahr 20.000 Euro für jeden Flüchtling angenommen.[viii] 

Allerdings sind die Flüchtlinge meist in einem sehr schlechten Gesundheitszustand, wonach die Gesundheitskosten exorbitant höher sein dürften. 

Nicht eingerechnet sind die Kosten für neue Mitarbeiter für das BAMF und der Bundespolizei. 

Zudem dauert es 10 bis 15 Jahre, bis die Flüchtlinge in den deutschen Arbeitsmarkt eingebunden werden können. Bis dahin werden die Sozialkassen belastet.


Sozialer Sprengstoff für die nächsten 10 Jahre!

 

 Grund 9: Deutschland wird immer „unsicherer“

Im Jahr 2015 wurden über 6,3 Millionen Straftaten begangen. 

Das sind 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 

Die Aufklärungsquote beträgt nur 56,3 Prozent (2015: 54,9 Prozent).[ix]


Die Kriminalität wird höher, die Aufklärungsquote stagniert.

 

Grund 10: Einige Bundesländer stehen bereits vor dem Bankrott


Ohne den Länderfinanzausgleich wären einige Bundesländer 

(z.B. Schleswig-Holstein, 

Berlin, 

Bremen, 

Saarland) 

jetzt schon zahlungsunfähig.

 

Grund 11: Die Mittelschicht stirbt

Diejenigen, die hierzulande Leistung erbringen werden bestraft, indem sie systematisch zur Kasse gebeten werden. 

Ausgerechnet die Bevölkerungsgruppe, die am meisten erwirtschaftet, 

wird durch immer höhere Steuern und Abgaben zerdrückt. 


Pro Kopf zahlt jeder Deutsche etwa 7.500 Euro im Jahr beziehungsweise 20 Euro am Tag ans Finanzamt. 

Jedes Jahr verlassen über 150.000 dieser Leistungsträger unser Land. 

Tendenz auch hier: steigend.[x]


Wer aber soll die Kosten, die ich oben aufgeführt habe alle bezahlen, 

wenn diejenigen, die am Fleißigsten sind nicht mehr zur Verfügung stehen?


Fazit: 

Unser Sozialstaat lebt immer mehr auf Pump und 

steht dicht am Abgrund. 


DAS ist die tatsächliche Lage unseres Landes. 

Ob Euro-, Schulden-, Banken-, Finanz-, Wirtschafts-, Währungs- oder Flüchtlingskrise: 

Die Unsicherheit nimmt zu. 


Lassen Sie sich nicht von dem Politiker-Mantra das da lautet: 

„Alles ist gut“ für dumm verkaufen.


Die Lage in dem sich unser Land befindet war nach dem Zweiten Weltkrieg 

noch nie so bedrohlich!



ANHANG 

Christoph Hoerstel: Der Niedergang des Westens an allen Fronten — Terraherz


Zuspitzung an Rußlands Grenzen & im Finanzbereich, 

US-Putsch in der Türkei 

Interview mit Christoph Hörstel – immer ein Ereignis! 

Es ist ja auch eine Menge passiert seit dem letzten Gespräch – 

Michael Friedrich Vogt hinterfragt die Lage in Nah- und Mittelost mit Schwergewicht Türkei und Rußland-Beziehungen, Entwicklungen in der Ukraine sowie schließlich die Bedrohungen, die das Sterben […]

über Christoph Hoerstel: Der Niedergang des Westens an allen Fronten — Terraherz


***

Der Skandal der Woche: Grünen-Politiker wirbt für Bomben auf Dresden — 


Conservo


(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes 

Brutale Zeiten Haben uns die Attentate und Übergriffe der jüngsten Zeit schon so abgestumpft, daß wir einfach alles schlucken, was unterhalb der Ebene einer brutal ausgeübten Gewalt kommt? 

Müßten wir nicht höllisch aufpassen, wenn von Gewalt geredet, mit „Gewalt“ gedroht wird? 

Wir Deutschen sollten doch besonders gewarnt sein. 

Gerade eben forderte […]

über Der Skandal der Woche: Grünen-Politiker wirbt für Bomben auf Dresden — Conservo



***


New York Times says “Globalists” are under siege, as theologians call them demonic, 


New World Order makes mainstream media headlines — 


Eugenics and pandemics


As the New York Times talks about Globalists for the first time in an article headlined “Besieged Globalists Ponder What Went Wrong”, Christian theologians are warning that Globalism is the demonic religion of the (corporate and banking) Empire. 

http://www.nytimes.com/2016/09/27/us/politics/globalism-un-assembly-nationalism-populism.html?_r=0 From the Christian Post: 

In a September 4 American Thinker article titled, “Globalism: the Religion of […]

über New York Times says “Globalists” are under siege, as theologians call them demonic, New World Order makes mainstream media headlines — Eugenics and pandemics



***


Scheinamtliche Terroristen



polizisten-sind-terroristen1

Keine Beamtenausweise, keine rechtskonformen Unterschriften, keine Legitimationen. 

Egal. 


Terroristen benötigen das alles nicht. 

Darum sind es ja auch Terroristen und nicht (wie fälschlicherweise immer gedacht und behauptet) Polizisten.


Polizisten“ ist nur ein Deckname für Terroristen, 

so wie für politische Schwerverbrecher der Deckname „Politiker“ verwendet wird.


Die Politschwerkriminellen und die Lügenmedien des hiesigen Landes weisen immer auf „Terror im Ausland“ hin. 

Wohlweislich, um vom Terror im Inland abzulenken, 

denn nirgendwo findet mehr Terror statt, als im hiesigen Land.


Dieser Terror kommt nicht etwa aus dem sogenannten „Ausland“ zu uns, 

sondern wird von inländischen Terroristen verübt, 

die sich unter anderem „Gerichtsvollzieher“ und „Polizisten“ nennen.


Mit diesem Artikel veröffentlichen wir eine weitere Episode aus der Reihe des täglich hierzulande stattfindenden Terrors, des Unrechts und des Schwerverbrechens.


Die knallen dich auch ab, um dich berauben zu können

Ein Mal mehr ist per Videoaufzeichnung dokumentiert, 

wie Terroristen das Recht mit Füßen treten, sowie das Recht beugen und brechen, 


kurzum: 

wie Terror pur gegen eigene Landsleute ausgeübt wird!

Erst kürzlich mussten wir erschüttert mitteilen, dass diese Terrorbanden einen Menschen wegen angeblichen Geldschulden in Höhe von 4000 Euro sogar zusammengeschossen und fast umgebracht haben. 


Man macht offenkundig noch nicht einmal vor Mord halt, um die Menschen berauben zu können!


Programmierte Bioroboter, ohne eigenen Verstand

Im folgenden Video sehen Sie nun den terroristischen Überfall auf eine alte Dame, die von scheinamtlichen Terroristen der Firma „Polizei“ wegen angeblicher Geldschulden

ohne jede Rechtsgrundlage 

und 

ohne amtliche Legitimation verhaftet wird:

Video >>  Scheinamtliche Terroristen

Artikel/Text aus Quelle:  https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/09/29/


Wir sind keine Polizisten, sondern Terroristen!


Keine Beamtenausweise, keine rechtskonformen Unterschriften, keine Legitimationen. Egal. 

Terroristen benötigen das alles nicht. Darum sind es ja auch Terroristen und nicht (wie fälschlicherweise immer gedacht und behauptet) Polizisten. „

Polizisten“ ist nur ein Deckname für Terroristen, so wie für politische Schwerverbrecher der Deckname „Politiker“ verwendet wird. 

Die Politschwerkriminellen und die Lügenmedien des hiesigen Landes weisen immer […]

über Scheinamtliche Terroristen — F r e i e - G l o b a l e - W e l t


***


Arbeitet das Nachrichtenmagazin FOCUS für den deutschen Auslandsgeheimdienst?

by haunebu7

NACH FOCUS-RUSSLAND-BASHING+++

ARBEITET DAS NACHRICHTENMAGAZIN FÜR DEN DEUTSCHEN AUSLANDSGEHEIMDIENST?+++

SCHWERE VORWÜRFE VON WIKILEAKS+++ 

Es ist ein “stiller” Medienkrieg im Gange – nur die deutsche Öffentlichkeit bekommt wieder mal nichts davon mit. 

Konkret meine ich damit eine Auseinandersetzung zwischen WikiLeaks und dem Nachrichtenmagazin FOCUS. 

In einem Artikel behauptete FOCUS, dass die Whistleblower-Plattform im Auftrag des Kremls handeln würde, „Desinformations- und Pressekampagnen in […]

über Mainstream-Presse & Geheimdienste (1): Schwerer WikiLeaks-Vorwurf – Arbeitet das Nachrichtenmagazin FOCUS für den deutschen Auslandsgeheimdienst? — GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)



***

linke




Die Weltanschauung der Linken wird geprägt vom Streben nach Gleichheit, Laizismus, Frauenrechten, Genderismus

dem Wunsch nach völliger Freigabe der Abtreibung und der weltweiten Legitimierung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. 


Im Weiteren wollen die linksideologischen Vor-und Nachdenker im Sinne der traditionellen Sozialistischen Internationale 

die Öffnung aller Grenzen. 


Letztlich haben sie die Auflösung der Nationen zum Ziel, die Nationalstaatlichkeit ist aus ihrer Sicht ein Übel. 


[ZWESTÖRUNG DER FAMILIE]

Ebenso ist ihnen die traditionelle Familie ein Dorn im Auge. 

Marx sagte, die Familie müsse unbedingt zerstört werden.

(Von Dr. Marcus Franz)


Das alles ist nicht neu und daher nicht weiter erstaunlich – man hat eben seine politischen Überzeugungen und es gibt solche und solche. 

Umso erstaunlicher ist aber das Faktum, 

dass gerade die Linke (und hier vor allem die deutschsprachige) in der gegenwärtigen Migrationskrise einer breiten und 

kontraproduktiven Unterwanderung unseres christlich-liberalen europäischen Kulturraumes massiv Vorschub leistet.


Die von der Linken geförderte Migration aus einer weltanschaulich ganz anders aufgebauten kulturellen Sphäre wird nämlich die hier genannten linken Ziele massiv gefährden. 


Genauer: 

sie macht deren Erreichung langfristig sogar unmöglich. 

Die ideologischen Gegner werden paradoxerweise massiv gefördert 

und in diesem offenbar sehr fruchtbaren neurotischen linken Klima wachsen sie rasch heran. 

Aus dem ewigen deutschösterreichischen Schuldkomplex, aus verquer gelebten Nightingale´schen Frauenfantasien und 

aus einem dystopisch anmutenden linken Helfersyndrom entwickelt sich der Keim der Selbstauslöschung.


Demografische Berechnungen 

gehen davon aus, dass aufgrund der explodierten Zuwanderung in fünf Jahren ca. 50% der jungen Männer zwischen 20 und 35 in Deutschland Muslime sein werden. 

Allein angesichts dieser wenigen Zahlen kann man schon unschwer erkennen, dass wir mitten in einem kulturellen und vor allem auch testosterongetriebenen Transformationsprozess von historischen Ausmaßen stecken: 

Wenn die männlichen jungen Erwachsenen eines Landes bald zur Hälfte einen relativ einheitlichen kulturellen Migrationshintergrund haben, wird dieser das Land nachhaltig verändern, darüber kann es keinen Zweifel geben.


Wir wissen: 

Praktisch in der gesamten islamischen Welt sind gesellschaftspolitische Anliegen wie Gleichstellung von Frau und Mann, Stärkung der Frauenrechte oder „Gay Marriage“ 

keine öffentlich diskutierbaren Themen. 


In den muslimischen Ländern des Nahen Ostens, Nordafrikas und Vorderasiens 

sind manche dieser Positionen sogar schwer verpönt und vielerorts mit extrem harten, 

ja tödlichen Strafen belegt. 


Wer in einer solchen Sozietät groß geworden ist, besitzt bestimmte tief sitzende kulturelle Prägungen, die er mit der Ankunft im Westen auch nach einer Integrationsschulung nicht so einfach abstreifen kann wie einen alten Pullover.


Wenn es nun das Ziel der linken Ideologie ist, einerseits alle Grenzen zu öffnen und die Migration aus diesen sehr differenten Kulturräumen zu forcieren, 

andererseits aber die linken Ideale in der Gesellschaft in allen Bereichen verankert werden sollen – 

wie kann man es dann logisch begründen, dass man als Linker die Völkerwanderung mit endlosen Apologien versieht und diese noch fördert?


Und wie kann man als Linker sehenden Auges die bei uns migrationsbedingt immer größer und stärker werdenden Subkulturen und Parallelgesellschaften in Kauf nehmen? 

Wo doch deren Werte zu den linken Idealen in krassem Widerspruch stehen und diese Ideale sogar als sträflich betrachtet werden?


Rational ist das eben alles nicht erklärbar.

 Es ist auch nicht nachvollziehbar, warum und mit welchem Motiv man sich als Linker in einen derartigen argumentativen Notstand begibt. 

Dass man auf zukünftige Wähler schielt, mag ja sein – aber um welchen Preis? 

Das kann man weder sachlich noch emotional unterlegt argumentieren. 

Es ist einfach nur absurd.


Wir alle wissen, dass auch das humanitäre Argument längst nicht mehr greift. 

Deswegen haben viele Leute, welche die „Willkommenskultur“ vor einigen Monaten noch aus idealistischen und altruistischen Gründen propagierten, ihre damaligen Haltungen schon ziemlich relativiert und sehr oft bereits aufgegeben. 

Gar nicht wenige haben sogar entrüstet die Seiten gewechselt.


Trotzdem gibt es noch immer öffentliche Debatten, in denen sich politisch und/oder medial einflussreiche Linke als die Schutzmacht der aktuellen Migrationsbewegung gerieren 

und 

alle Probleme, die diese mit sich bringt, um jeden Preis schönreden. 


Ganz besonders tun sich hier die Feministinnen hervor, 

die in allen entscheidenen Punkten diametral andere Ansichten haben als die Orientalen und trotzdem förmlich deren Protektoren sind. 


Wir beobachten vielerorts sogar einen linken Furor gegen die konservativen und patriotischen Kreise, deren Befürchtungen hinsichtlich der negativen Folgen der Völkerwanderung längst bestätigt wurden – einfach, weil sie bereits Realität geworden sind.


Wieso können (wollen?) intelligente linskorientierte Menschen nicht das bedrohliche Ausmaß der aktuellen Migration und deren gravierende Folgen für Kultur und Staat erkennen? 

Und 

was hindert sie intellektuell, die reale Gefährdung ihrer eigenen Ideale zu thematisieren? 


Anders formuliert: 

Warum laufen so viele Linke wie die Lemminge sehenden Auges in ihren eigenen weltanschaulichen Untergang?

(Im Original erschienen auf The Daily Franz)


Marcus Franz

Marcus Franz (* 6. März 1963 in Wien) ist ein österreichischer Mediziner, Politiker und Blogger (The Daily Franz). 

Franz ist seit Oktober 2013 auf einem Mandat des Team Stronach Abgeordneter zum Nationalrat. 

Von Juni 2015 bis März 2016 gehörte er dem Parlamentsclub der ÖVP an. 

Aus diesem trat er etwas mehr als ein halbes Jahr später wieder aus, nachdem innerparteiliche Kritik an seinen Äußerungen zu Angela Merkel und deren Flüchtlingspolitik laut geworden war. 

Seit 1. März 2016 ist er parteifreier Abgeordneter.





V